Rentenrendite bleibt positiv

Allgemein

Trotz des langfristig sinkenden Rentenniveaus wird die Rendite der gesetzlichen Rente auch in den kommenden Jahrzehnten deutlich positiv bleiben. Zu diesem Ergebnis kommen nach den Rentenversicherungsträgern nun auch der Sachverständigenrat zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung sowie der Sozialbeirat der Bundesregierung. Darauf weisen die bayerischen Landesversicherungsanstalten hin.

Das Gutachten stellt fest, dass nach aktuellen Berechnungen des Sozialbeirates verheiratete Männer, die im Jahr 2009 mit 65 Jahren in Rente gehen, eine nominale Rendite von 4,09 Prozent erwarten können. Frauen könnten aufgrund ihrer längeren Lebenserwartung sogar mit 4,54 Prozent rechnen.

Für die Geburtsjahrgänge nach 2000 läge die Rentenredite nominal für Männer bei 2,75 Prozent, für Frauen bei 3,25 Prozent. Fazit: Die Renditen verringern sich – was übrigens auch kapitalgedeckte Alterssicherungssysteme feststellen werden – , bleiben aber auch in Zukunft positiv. Es bestehe somit kein Anlass, das System der umlagefinanzierten Rente grundsätzlich in Frage zu stellen.

Menü